Höhere Lehranstalt für Kunst und Gestaltung

Aufnahmekriterien für die HLK

Allgemeine Voraussetzungen

Grundvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der 8. Schulstufe bzw. das Vorliegen der allgemeinen Aufnahmevoraussetzungen. (Genaue Daten siehe Opens internal link in current windowSchulanmeldung.)

Besondere Aufnahmebedingungen

Für die Aufnahme in die Höhere Lehranstalt für Kunst und Gestaltung wird eine bildnerische Eignungsfeststellung durchgeführt. Diese besteht aus der Abgabe einer Werkmappe und dem Bearbeiten von Gestaltungsaufgaben. Ziel ist es, bildnerische Neigungen und Interessen der zukünftigen SchülerInnen zu erfassen, da dies die Grundlage für eine intensive bildnerisch-künstlerische Bildung darstellt.

Termine und Ablauf der Eignungsfeststellung

1. In der gestalteten Werkmappe sollen Arbeiten aus den Bereichen Grafik (z. B. Bleistift-, Buntstift-, Kreidezeichnungen), Malerei und eventuell Fotografie vorhanden sein. Plastische Arbeiten können fotografisch dokumentiert sein.
2. Für die grafisch-malerische Gestaltungsaufgabe sind mitzubringen: Drei DIN-A3 Dreisternblätter, drei DIN-A4 Blätter unliniert, Bleistifte 2B und 5B, Radiergummi, Spitzer, Deckfarben, Pinsel, Wasserbehälter, Maltuch, Schere, Klebstoff, Zeichenmappe als Unterlage.

Künstlerische Eignungsfeststellung 2018

Donnerstag, 21. März 2019 /  8 bis 11 Uhr
Abgabe der Werkmappe im 3. Stock des CHS Villach.
Die Räume werden durch einen Aushang bekannt gegeben.
Die Abgabe der Mappe hat persönlich zu erfolgen, da kurze Aufnahmegespräche vorgesehen sind.

Donnerstag, 21. März 2019 / 13 bis 16 Uhr
Grafisch-malerische Gestaltungsaufgabe im 3. Stock des CHS Villach.
Die Raumzuteilung wird durch Aushang bekanntgegeben.
Es wird ersucht, pünktlich um 13 Uhr anwesend zu sein.