Schulanmeldung

Allgemeine Voraussetzungen für die Aufnahme in eine Höhere Lehranstalt bzw. Fachschule am CHS

Grundvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der 8. Schulstufe bzw., wenn nötig, eine erfolgreich abgelegte Aufnahmsprüfung.

Anmeldefrist für das SJ 2017/2018

Freitag, 10. Feber bis Freitag, 3. März 2017 im
SchülerInnensekretariat (1. Stock)

Die Unterlagen sind persönlich zu übermitteln!

Zur Anmeldung mitzubringen (in Original und Kopie) sind:

  • Anmeldebogen (siehe Download rechts)
  • Semesterzeugnis der 8. Schulstufe
    (SchülerInnen der NMS und HS: auch das Jahreszeugnis der 7. Schulstufe ist abzugeben)
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • ein ärztliches Attest für die Anmeldung im HLW-Schwerpunkt "Sport und Ernährung"

   

Aufnahmeprüfungen 2017

AufnahmewerberInnen, die eine Aufnahmeprüfung ablegen müssen, haben ihre Zeugnisse bis spätestens Montag,  3. Juli 2017, 12:00 Uhr persönlich oder per Fax (+43 4242 21 88 80) der Direktion zu übermitteln.

 
Dienstag, 4. Juli 2017 
schriftliche Aufnahmeprüfungen
08:00 Deutsch
09:30 Mathematik
11:00 Englisch

Mittwoch, 5. Juli 2017 ab 8:00 Uhr mündliche Aufnahmeprüfung
für alle KandidatInnen, die mindestens eine schriftliche Prüfung negativ abgelegt haben

 


Besondere Aufnahmebedingungen

HLW-Vertiefung "Sport und Ernährung"

Für den Ausbildungsschwerpunkt "Sport und Ernährung" der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe sind neben den allgemeinen Voraussetzungen eine sehr gute Beurteilung im Gegenstand "Bewegung und Sport" sowie ein ärztliches Attest (Hausarzt) für die Unbedenklichkeit zur Sportausübung nötig.

HLW-Vertiefung "Internationale Kommunikation"

Für den Ausbildungsschwerpunkt "Internationale Kommunikation" der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe ist für AbgängerInnen der Hauptschule neben den allgemeinen Voraussetzungen die 1. Leistungsgruppe in Deutsch und Englisch Voraussetzung.

Kunst und Gestaltung

Für die Aufnahme in die Höhere Bundeslehranstalt für Kunst und Gestaltung wird eine bildnerische Eignungsfeststellung durchgeführt. Diese besteht aus der Abgabe einer Werkmappe und dem Bearbeiten von Gestaltungsaufgaben. Ziel ist es, bildnerische Neigungen und Interessen der zukünftigen SchülerInnen zu erfassen, da dies die Grundlage für eine intensive bildnerisch-künstlerische Bildung darstellt.

siehe Opens external link in current window"Aufnahmebedingungen"

Weitere Informationen

  • ACHTUNG!

    Eine erfolgreich abgelegte Aufnahmsprüfung hat nicht zwingend eine Aufnahme zur Folge. Sie stellt nur eine grundlegende allgemeine Voraussetzung zur Aufnahme dar.


  • Die Aufnahme und Reihung der BewerberInnen nach dem ersten Anmeldeverfahren erfolgt unabhängig vom Anmeldedatum.

    Die Benachrichtigung erfolgt bis spätestens 29. März 2017.